Abschlussklassen

Auf dieser Seite werden die Abschlussklassen der letzten Jahr vorgestellt.

Abschlussprüfung Winter 2018/2019

„29 Elektriker haben bestanden“

Gesellendasein als neuer Lebensabschnitt

Von Michael Sterk

Lossprechung Januar 2019

Papenburg. Die Innung für Elektro- und Informationstechnik Aschendorf-Hümmling hat eine Lossprechungsfeier für die neuen Elektriker-Gesellen im Fachbereich Energie- und Gebäudetechnik im Hotel Hilling in Papenburg veranstaltet. 29 Azubis wurden feierlich losgesprochen.

„Als Gesellen im Handwerk tretet ihr in eine neue Phase eures Lebens ein“, teilte Obermeister Johannes Evers den Elektrikern mit. Etwas mit den eigenen Händen aufzubauen und es wachsen zu sehen, mache laut Evers den Reiz an handwerklichen Berufen aus. „Eure Persönlichkeit wird sich durch diese Arbeit weiterentwickeln“, versicherte der Obermeister.

Tragende Säule der Wirtschaft

„Das Handwerk ist eine tragende Säule der deutschen Wirtschaft und das wird sich auch nicht ändern“, so Kreishandwerksmeister Heinz Kauscher. Er gab den Gesellen zudem die Weisheit mit auf den Weg, ihre Arbeit immer so zu verrichten, als wäre sie für sie selbst bestimmt.

Bildungsgutscheine für die Jahrgangsbesten

Als Prüfungsbeste gingen in diesem Jahr Philipp Schulte-Wülwer und Marcel Wielage mit der Note „gut“ hervor. Für diese Leistung erhielten sie einen „Bildungsgutschein“, den sie bei einer Meisterausbildung einlösen können.

Zur Sache

Die Absolventen

Alexander Bausch (Innovative Gebäude- und Systemtechnik Nord, Westoverledingen), Jakob Bögemann (Papen, Surwold), Kevin Distel, Karsten Lindemann-Geske und Nico Lindemann (Meditec, Lorup), Matthias Freese und Kevin Prahm (Kossen, Neubörger), Philipp Grüger (Poll, Dörpen), Julian Heselmann, Niklas Koop, Max Wobbe, Marcel Wielage und Alexander Zorn (Robin, Dörpen), Marco Junge (Meyer, Spahnharrenstätte), Patrick Keijenberg (Konken, Werpeloh), Niels Klahsen (Santen, Dersum), Pascal Korte und Timo Overes (Rüther, Papenburg), Pascal Loose (Hackmann, Aschendorf), Marvin Mettjes (Witte, Rhede), Jannes Nee (Evers, Papenburg), Jannik Oelschläger (Niehoff, Werlte), Leon Schade (Abels, Lehe), Patrick Schreck und Steffen Zeppenfeld (Cordes, Steinbild), Maximilian Schulte (Niemann, Niederlangen), Christoph Timmer (Kröger, Heede), Leander van Liempt (Konken, Werpeloh), Philipp Schulte-Wülwer (Radtke, Neulehe).

 Quelle: Ems-Zeitung (01.02.2019)

Abschlussprüfung Sommer 2018

„Begehrte Fachkräfte“

Sieben Elektroniker in Papenburg losgesprochen

Von Jennifer Kemker

Lossprechung Sommer 2018

Papenburg. Ihre Gesellenbriefe haben sieben neue Elektroniker mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik während einer feierlichen Lossprechung im Papenburger Jugendgästehaus an der Kirchstraße entgegengenommen.

Die neuen Gesellen wurden vom Obermeister Johannes Evers und dem Gesellenprüfungsausschussvorsitzenden Wilhelm Radtke beglückwünscht, verbunden mit Ratschlägen für die berufliche Zukunft im Elektrohandwerk. Der erlernte Beruf sei nach Angaben der Innung ein zukunftsweisender Beruf, dessen Leistungen immer stärker nachgefragt würden. Die Junggesellen seien begehrte Fachkräfte, die einer sicheren Existenz mit vielen beruflichen Entfaltungsmöglichkeiten entgegensehen würden.

Ihre Ausbildung schlossen erfolgreich ab: René Claassen (Cordes, Kluse-Steinbild), Norbert Haskamp (Johannesburg, Surwold), Philipp Hegemann (Radtke, Neulehe), Alexander Heinz (Niemann, Niederlangen), Andreas Leigers (Johannesburg, Surwold) und Malte Reiners (Pennemann, Dörpen). Prüfungsbester wurde Luca Schute (Radtke, Neulehe).

 Quelle: Ems-Zeitung (10.07.2018)

 

Abschlussprüfung Winter 2017/2018

Innung überreicht Gesellenbriefe

Nördliches Emsland: 22 Elektroniker feierlich losgesprochen

Von Jennifer Kemker

Lossprechnung Winter 2017/2018

Papenburg. Mit dem Gesellenbrief sind 22 junge Männer von der Innung für Elektro- und Informationstechnik Aschendorf-Hümmling feierlich losgesprochen worden.

„Dieser Baustein ist wichtig, um an den weiteren beruflichen Erfolg anzuknüpfen“, sagte Wilhelm Radtke vom Prüfungsausschuss im Rahmen einer Feierstunde. Obermeister Johannes Evers machte den Absolventen deutlich, dass nun ein neuer Abschnitt in ihrem Berufsleben beginne. „Ab heute werden Sie als Fachkräfte in den großen Wirtschaftsprozess eingespannt“, so Evers. Auf der geschaffenen Grundlage sollten die neuen Gesellen aWie er weiter sagte, geht es dem Handwerk im Kammerbezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mit seinen rund 10.600 Betrieben und etwa 87.000 Beschäftigten gut. „Auch die Zahl der eingetragenen Lehrverträge bewegt sich trotz eines leichten Rückgangs weiterhin auf einem hohen Niveau.“ Dennoch dürfe das Problem der unbesetzten Lehrstellen nicht unterschätzt werden.e nur ein Etappenziel dar, denn die Facharbeiter sollen laut Evers die Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen: „Das Handwerk braucht Sie.“

Handwerkliche Qualität kommt nach den Worten von Hermann Gerdes, Geschäftsführer des Berufsbildungs- und Technologiezentrums (BTZ) Papenburg, aus modernen Betrieben mit hervorragend ausgebildeten Gesellen aus der Region, die aufgrund ihrer Kompetenz und Leistungsfähigkeit einen ausgezeichneten Ruf genießen würden. Aufgrund der demografischen Entwicklung würden sich die Betriebe um die neuen Gesellen reißen. „Der Gesellenbrief ist nicht nur eine Eintrittskarte in den Beruf, sondern auch in das eigentliche Leben“, so Gerdes.

Wie er weiter sagte, geht es dem Handwerk im Kammerbezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mit seinen rund 10.600 Betrieben und etwa 87.000 Beschäftigten gut. „Auch die Zahl der eingetragenen Lehrverträge bewegt sich trotz eines leichten Rückgangs weiterhin auf einem hohen Niveau.“ Dennoch dürfe das Problem der unbesetzten Lehrstellen nicht unterschätzt werden.

Zur Sache

Folgende Prüflinge haben die Gesellenprüfung zum Elektroniker mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bestanden (Ausbildungsbetrieb in Klammern): Minh Duc Bui (Elektro Mußwessels GmbH, Papenburg), Andre Düthmann (H. Poll GmbH Elektro, Heizung und Sanitär, Dörpen), Patrik Robert Fuit (Elektro Mußwessels GmbH, Papenburg), Ibrahim Galic (Johannesburg GmbH, Surwold), Jonas Gröne (Elektro Evers GmbH & Co. KG, Papenburg), Christian Koop (Elektro Robin GmbH & Co. KG, Dörpen), Hanno Mansholt (Gottfried Rüther GmbH & Co. KG, Papenburg), Jannis Merschendorf (Meyer Elektro-Heizung, Sanitär-Solartechnik GmbH, Spahnharrenstätte), Jan Niehoff (Niehoff Elektrotechnik, Werlte), Nils Richter (Plock Elektro GmbH, Westoverledingen), Bernd Sievers (Karl Steinbild GmbH & Co. KG, Sögel), Henrik Stricker (Meditec-Elektro GmbH, Lorup), Dennis Tellmann (Abels GmbH, Lehe), Johannes Terveer (Elektrotechnik Rößing GmbH, Lathen), Timo Unruh (Elektro Radtke GmbH, Neulehe), Daniel Wacker (Elektro Radtke GmbH, Neulehe), Jens Wienberg (Hermann Witte GmbH & Co. KG, Rhede), Frank Wilkens (Lam- mers Systemtechnik GmbH & Co. KG, Rastdorf) und Hendrik Zumsande (Abels GmbH, Lehe). Mit guten Leistungen haben Björn Konsemüller (H. Poll GmbH Elektro, Heizung und Sanitär, Dörpen), Florian Kremer (Elektro Niemann GmbH, Niederlangen) und Stefan Sievers (SJH Haustechnik GmbH, Wippingen) als Prüfungsbester bestanden. Sie erhielten einen Bildungsgutschein.

 Quelle: Ems-Zeitung (05.02.2018)

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.